Tophotels.com | International Travel Reports | Zimmer mit Aussicht

Articles about luxury hotels and travel

Maerlender

Germany

Reisejournalistin
 

Petra Maerlender 09.07.2008

Zimmer mit Aussicht

Einen zauberhaften Blick in die Geschichte erhalten Gäste des Burghotels Schönburg in Oberwesel. Tausend Jahre wacht die Burg bereits über dem Rhein, doch hat sie ihre Romantik bis heute bewahrt. 


Der Blick wandert den Berg hinauf und Vorfreude auf ein luxuriöses Wochenende, auf eine kleine Reise in die Vergangenheit macht sich breit. Die Schönburg streckt ihre Türme in den blauen Himmel, Flugzeuge zeichnen weiße Linien und auch ein paar Wolken tragen zum malerischen Bild bei.


Die Zufahrt schlängelt sich den Hügel hinauf, das Tal verschwindet zwischen den Bäumen. Eine Jugendherberge versteckt sich neu erbaut kurz vor der Burgzufahrt im Wald. Lachend laufen Jugendliche um eine Tischtennisplatte im Innenhof für den Sieg ihrer kleinen Mannschaft.


Dann erhebt sich vor dem Reisenden die Schönburg. Ein kleiner Parkplatz fürs Auto, für den Besucher ein Sandweg und Kopfsteinpflaster, der in den Innenhof und eine andere Welt führt. Im Jahr 2004 befinden sich hinter den tausendjährigen Mauern eine Jugendbegegnungsstätte und ein Hotel. Öffentliche Besichtigungen gibt es hier zwar nicht, Tagesbesucher können jedoch einen Blick rund um die Burg riskieren, die Aussicht genießen und vielleicht ein Picknick auf einem kleinen Rasenstück mit Blick auf den Rhein, der vor Oberwesel eine Schleife zieht. 


Reise in die Vergangenheit


Seit einigen Jahren dient der einst mächtige Rittersitz als Hotel. Erwähnt wird die Burg erstmals 1149. 1689 wurde sie wie so viele andere Burgen am Rhein von den Truppen des französischen Sonnenkönigs Ludwig XIV. geplündert und niedergebrannt. Ende des 19. Jahrhunderts nahm sich der deutschamerikanische Bankier T. J. Oakley Rhinelander aus New York der Ruine Schönburg an und ließ sie wieder herrichten, die ehemaligen Kemenaten wurden gar zum Wohnraum. 


Romantik im Himmelbett


Heute können sich Gäste ganz der Romantik vergangener Tage im modernen Gewand hingeben. 22 Zimmer sind individuell, aber im Stil des Mittelalters hergerichtet: Himmelbetten, Spinnräder, Gemälde und alte Leuchter verzieren die Räume. Ob im Barbarossazimmer, im Prinzessinnen- oder Kapellenzimmer, in seinen Träumen reist der Gast unweigerlich in die Vergangenheit – mit der Ausnahme, dass die Zimmer trotz der mittelalterlichen Anmutung alle modernen Annehmlichkeiten besitzen, Bad mit WC, Telefon, Fernseher.


Ausblicke, Theater und Wein


Der Blick auf Vater Rhein jedoch, der hat sich kaum verändert. Von der Rheinterrasse und dem Burginnenhof, wo bis zu 60 Gäste Platz finden, können sich die Augen kaum satt sehen – es gibt so viel zu entdecken: die Dächer der Spielzeug-kleinen Fachwerkhäuser Oberwesels, grün-gestreifte Weinberge, durch die sich der Fluss windet, Containerschiffe auf dem Rhein und zu beiden Seiten des Rheins Autostraßen und Schienen für ICE und Co., ein Fussballfeld direkt am Wasser und, ach, so vieles mehr.


Selbst wenn Besucher tagelang die Burg nicht verließen, Langeweile käme nicht auf. Im Angebot sind neben Schlemmerangeboten zum Beispiel auch Theaterabende – hier wird die Sage der Sieben Jungfrauen, die sich einst in der Schönburg zugetragen haben soll als äußerst delikates und hocherotisches Stück auf die Bühne gebracht und verzaubert Zuhörer und Zuschauer. Wer doch etwas von der Umgebung sehen möchte, kann auf einer Rieslingreise das mittelalterliche Städtchen Oberwesel kennen und etwas über den mittelrheinischen Weinbau lernen. 


Hochzeit am Rhein 


Wie Prinzessin oder Prinz werden Reisende hinter den starken Mauern der stolzen Burganlage verwöhnt, können sich im Kaminzimmer verkriechen oder in der kleinen Bibliothek ihren Gedanken nachgehen. Und wer sich wie viele Besucher in die Romantik des Ortes verliebt hat, der kehrt auf jeden Fall zurück, vielleicht ja sogar für die eigene Hochzeit. Die Burgkapelle steht allen Verliebten offen. Sie wurde auf ihren alten Grundmauern restauriert und 1981 renoviert. 


Und ist der Gast am Abend müde von all der Romantik, der wunderbaren Aussicht über den Rhein oder den Eindrücken aus der zauberhaften Umgebung, dann gehört zum Ausklang eines gelungenen Tages ein Candle-Light-Dinner mit einem Glas Wein aus der Region.


Weitere Informationen: 
Burghotel-Restaurant „Auf Schönburg“, Familie Hüttl, D-55430 Oberwesel am Rhein
Tel. +49-(0)6744-93930, Fax. +49-(0)6744-1613
Internet: Burghotel Schönburg 


Weitere Hotels auch bei freenet.de Reisen



[ Back ]

 

Luxurious Hotel: St. Nicolas Bay Resort Hotel & Villas
St. Nicolas Bay Resort Hotel & Villas
Agios Nikolaos / Greece
Luxury Hotel: Grand Hyatt Berlin
Grand Hyatt Berlin
Berlin / Germany